Himbeeren trocknen für Weingummi und Müsli
18. September 2019
Kürbiscremesuppe mit Linsen
2. Oktober 2019

Für euch das leckerste aus meiner roh-veganen Küche! Viel Spaß beim ausprobieren - der Genuss ist sicher!!


Ajvar - hot shit

pflanzenbasiert, vegan, roh-köstlich

Ajvar ist für mich unglaublich lecker. Scharf und leicht säuerlich, ein belebender Brotaufstrich und ein i-Tüpfelchen als Dip zu Crackern, Tapas, einem Hauptgericht…
Obwohl ich vorwiegend rohköstlich lebe habe ich mir ab und zu ein Gläschen Ajvar gekauft - weil ich es liebe. Bis mir die Idee kam, es doch einfach ohne erhitzen selbst herzustellen.
Als ich das Rezept auf Facebook veröffentlichte kamen dazu gleich Fragen, ob es wirklich okay ist, Auberginen roh zu verarbeiten.
Vielleicht interessiert dich meine Antwort? Sonst überspringe diesen Abschnitt einfach und lese unten wieder!

Auberginen sind wie Tomaten und Kartoffeln Nachtschattengewächse. In diesen Pflanzen ist von Natur aus in den grünen Bestandteilen Solanin enthalten, das schwach giftig wirkt und zu Übelkeit, Magenbeschwerden und Nierenreizungen führen kann. Insbesondere Kinder sind dann gefährdet. Eine Überdosierung kann die Nerven schädigen. Deshalb ist es wichtig, dass die Aubergine richtig reif (also durchgehend dunkelviolett) ist. Dann kann sie bedenkenlos auch roh gegessen werden. In der Urform hat die Aubergine viele Bitterstoffe, zu denen auch das Solanin gehört. In den heutigen Zuchtformen sind diese Bitterstoffe so ziemlich weggezüchtet, somit ist die Aubergine auch roh geniessbar. Sie schmeckt nicht nach viel, da sie aber Bestandteil jedes Ajvars ist und auch die Beschaffenheit des Dips beeinflusst, wollte ich sie unbedingt dabei haben. Wenn du Bedenken hast, lass sie einfach weg, der Dip schmeckt auch ohne sie hervorragend! Übrigens: wenn du die Aubergine mit Salz vermengst und kurz stehen lässt, werden dadurch die Bitterstoffe herausgezogen. Abgießen, spülen, dann bist du ganz sicher!


Ich habe im Rezept geschrieben „alles mixen“ - damit meine ich ab in den Hochleistungsmixer - brumm - und fertig!
Ich bin stolz auf mein Ajvar und die Frage der Haltbarkeit stellt sich bei uns nicht… wir essen es einfach schnell auf! Ansonsten kannst du das Ajvar auch in ein Schraubglas geben und mit etwas Öl bedecken, dann ist es „luftdicht verpackt“ und sollte schon ein paar Tage im Kühlschrank haltbar sein.


Ajvarklein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.